Agneau Noir - Normalweg - Agneau Noir - Écrins - France

Agneau Noir - Normalweg

Agneau Noir - Écrins - France

Information
Length3492m
Min / max altitude2542m / 3664m
Duration2 days
Main facingSE, S, E, SW, W
Route typereturn_same_way
GearCuerda de 40 m como mínimo alguna cinta y fisurero útil para el tramo rocoso
Glacier gear required
Source

Les Agneaux bestehen aus drei Gipfeln: La Calotte des Agneaux oder Agneau Blanc (3634m), dem Hauptgipfel (3648m) und dem höchsten Punkt oder Agneau Noir (3664m). Der Normalweg des Agneau Noir über den S-Grat ist ein großer Klassiker, der am Start von der Hütte am Glacier Blanc stark frequentiert wird; von dort kann man den Schnee, den Gletscher und den Felsen einschätzen und hat ein fantastisches Panorama. Vom Gipfel ist der Blick auf das Gletscherbecken des Glacier Blanc und die N-Wände des Glacier Noir überwältigend, aber dank der Lage am Rande des Hochmassivs kann man sogar sehr weit bis auf die Ausläufer des Alpenbogens blicken.

Aufstieg

Vom flachen Gebiet hinter des Hütte des Glacier Blanc (weißer Gletscher) dem Weg in Richtung des Jean-Gauthier-Gletschers (Firnfelder) nach oben zunächste ost-, dann nordwärts auf 3050m folgen. Man ersteigt dann einen ziemlich steilen Schnee- oder Geröllhang bis zu einer Plattform auf ca. 3240m. Am Schneehang nach rechts (O) zu dem Monêtier-Band aufsteigen, das horizontal die Wand entlanggeht und zum Monêtier-Pass (3339m) führt. Die O-Seite leicht absteigen, dann nach N das obere Gletscherplateau des Monêtier-Gletschers bis zum Fuß der Rinne aus dem Tuckett-Pass (3529m) ersteigen. Diese Schnee- und/oder Felsrinne hinauf (zu Saisonende heikel). Vom Pass den ersten Aufschwung des S-Grats über eine Platte vom Grad III erklettern (1 Haken). Weiter über den Grat, der sehr leicht wird. Sobald er unter dem oberen Aufschwung steiler wird, horizontal auf der SO-Seite traversieren, um nach etwa 50 Metern ein Gebilde aus Rinnen und Felsrippen zu erreichen, das schräg nach rechts zum Gipfel hinaufführt. Dauer von der Hütte des Glacier Blanc zum Gipfel: ca. 4 Std.

Varianten: Man kann den ersten Aufschwung umgehen, indem man die W-Seite des Passes etwas absteigt und dann nach N traversiert; man gelangt so zu einem kurzen Kamin (II), der zu einem Band führt; diesem nach N folgen; einfache Felsen führen zum Grat.

Abstieg

Der Abstieg erfolgt über dieselbe Strecke. Man kann vom ersten Aufschwung des Grats über dem Tuckett-Pass abseilen. Abstiegszeit vom Gipfel zur Hütte des Glacier Blanc: 2 bis 3 Std.

Der erste Teil der Route geht nach W (bis zum Monêtier-Pass), der zweite nach O. Man sollte also aufpassen, nicht zu spät auf den Monêtier-Gletscher abzusteigen.

Der heikle felsige Teil ist sehr kurz im Vergleich zu der gesamten Route.

Der Hauptteil der Route ist schneebedeckt, aber der heikelste Teil ist der felsige Zustieg zum Gipfel.

Creative Commons logo

The text and images in this page are available
under a Creative Commons CC-by-sa licence.